Craniosacral-Therapie

Craniosacral Therapie

Indem wir unsere Selbst-Heilungskräfte unseres Da-Seins aktivieren, können sich die alten Muster vom Geistigen über die Psyche bis auf die Körperebene lösen.

Der Name setzt sich aus den Begriffen Cranium  (Schädel) und Sacrum (Kreuzbein) zusammen. Die beiden Pole Schädel und Kreuzbein bilden mit den Gehirn- und Rückenmarkshäuten (Membranen) eine Einheit, in welcher die Gehirnflüssigkeit (Liquor) rhythmisch pulsiert. Dieser Rhythmus überträgt sich auf den gesamten Körper.

Der Organismus des erwachsenen Menschen besteht zu ca. 90% aus Flüssigkeiten. Die Summe all dieser Flüssigkeiten bildet den Flüssigkeitskörper in materieller Form. Dieser ist eine dreidimensionale Sphäre, die ihre Form und vor allem ihre Dichte verändern kann. Und dazu gehört auch die feinstoffliche Bewegung und Atmung und die verschiedenen Rhythmen dieses Flüssigkeitskörpers.

Indem wir den Flüssigkeitskörper in grobstofflicher und feinstofflicher Form wahrnehmen und damit arbeiten, erhalten wir ein grundlegend neues Verständnis für den menschlichen Körper und seine Selbstheilungsprozesse. Dies eröffnet eine völlig neue Dimension in der Biodynamischen Craniosacral-Therapie, um mit einschränkenden und traumatischen Themen auf allen Seinsebenen zu arbeiten.
Immer häufiger leiden Menschen unter Stress, Ängsten, traumatischen Prägungen usw.. Als Folge davon ist der Flüssigkeitskörpers bei immer mehr Klienten komprimiert; seine dreidimensionale Form und Atmung ist eingeschränkt. Dies hat u.a. negative Auswirkungen auf das Nervensystem.

 Die Selbstheilungskräfte ermöglichen das Fliessen im Körper, aber auch in der Seele und im Geist, sodass sich körperliche wie auch psychische und mentale Muster lösen können.

Die Leistungen sind krankenkassenanerkannt (Zusatzversicherung)

Preis: 130 CHF